Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Wer sind d Lumpesammler?


Die Fasnachtsclique d Lumpesammler inspiriert oder beunruhigt seit 30 Jahren die Basler Fasnachtsszene. Sie entstand ursprünglich aus einer Gruppe von Tambouren und Pfeifern der Spale-Clique, die damals, Mitte der Achtziger Jahre, genug hatten von Cortège und patriarchaler Vereinsmeierei.

Im Lauf der Jahre ist daraus eine unverkennbare, durchmischte Formation geworden,
«…e groovigi Spitzeclique miteme unverwäxelbare Sound und wunderscheene, schreege Züg» (-minu).

Wir sind eine innovative, lebendige Gruppe von momentan 23 QuerdenkerInnen abseits ausgetretener Pfade, die während und neben der Fasnacht regelmässig eigentliche Events kreiiert.
d Lumpesammler verstehen die Fasnacht nicht nur als lautes Trommel-, Piccolo- und Gugge-Brimborium, sondern auch als leisen, magischen Raum, der viele Freiheiten erfordert und erlaubt. Bekannt ist die Clique für ihre unorthodoxen Ideen, zum Beispiel:

1993Lumpesammler's Unterwassermusik (Taucher)
1994: Suiza Oculta (Spitzhuete)
1995: 10 Johr Wiehnacht (Santigläus)
1996: Cercles-Cycles (Trauriger Clown im Lebenskreis)
1997: Iphigenie auf Aulis (Griechischer Chor)
1998: Der Besuch der alten Dame (schwarze Witwe)
* 1999
: Anthrazyt (Momo’s Time Eaters)
2000: Matrosenchor. d Lumpesammler streifen abwechslungsweise als Clique und Matrosenchor durch die Stadt und geben als veritables Störtebeker Orchester Freddy Quinn’s Schmachtlieder zum Besten. Die Fasnacht gipfelt in einem titanicanischen Kehraus im zum Schiff umgebauten Atlantis, der u.a. Touche ma Bouche, The Glue, das Fäld Wald Wiese Salon-Orcheschter und Bluesland mit Gast Cla Nett auf die Bühne bringt.
2001: Viva Bavaria (Tierkoepfe)
2002: Tsunami Riders (Surfanzuege)
2003: die grosse Hommage an King ELVIS samt der (nur scheinbar unfasnächtlichen) Open-Air Elvis-Impersonator-Performance vor ueber Tausend begeisterten Fans auf dem Andreasplatz.
Der 
Apéro 2003 in der Kaserne stimmt unsere Freunde mit einem reichhaltigen Programm auf die Fasnacht ein.
Im selben Jahr wird die Clique vom Stadtmarketing Basel zum offiziellen Basler 1. August Staatsakt nach Berlin eingeladen und legt schöne Fasnachtsmusik über Läggerliröschti und Unser Basler Bier.

2004
d Lumpesammler im Paradies: die berühmte Total-Blutt-Fasnacht treibt der fasnächtlichen Stadt verstohlen eine heitere Schamesröte ins Gesicht und reisst das Publikum zu Standing Ovations hin.
2005: Zum 20-jährigen Jubiläum kredenzt SF DRS den Lumpesammlern im Fasnachts-Querschnitt eine exklusive Reportage über ihre futuristische Vision der blau geschminkten Glatzköpfe, der ersten interaktiv-beweglichen Larve der Basler Fasnachtsgeschichte.
2006d Lumpesammler kreieren die erste Basler Volxlarve: in diversen Geschäften in und um Basel kann der Bastelbogen zu einem Unkostenbeitrag gekauft werden. Die Nachfrage übertrifft alle Erwartungen und die beliebten und einfachen Larven sind auch noch Jahre später bei Jung und Alt beliebt.
2007Ein farbenprächtiger Zug mit Figuren russischer Volkloretänzerinnen begeistert die Fasnachtswelt. In diesem Jahr findet wieder ein Apéro statt, an dem die Lumpesammler ihre Tanzchoreografie erstmals einem breiten Publikum vorstellen.
2008In diesem Jahr verkörpern die Lumpesammler Gesandte von anderen Galaxien, die sich als Comité-Mitglieder zur Wahl stellen.
2009als 70er-Schlagerstars ziehen die Lumpesammler durch die Strassen und bringen mit ihrem Schlager-Karaoke manche Beiz zum Toben. Auch in diesem jahr findet ein Apéro im Sudhaus statt.
2010: «Milch macht schtargg»: d Lumpesammler besinnen sich auf die wahren Stärken unserer kleinen aber feinen Schweiz und wissen, wie den Widrigkeiten auf politischem und finanziellem Parkett zu begegnen ist.
* 2011: «Lümpe zum Glügg»: als Mamme Glügg verzücken d Lumpesammler in Anlehnung an den exzentrischen Künstler und Modedesigner ?? die Fasnachtswelt. Der Apéro findet im Atrio Vulcanelli auf dem DB-Areal statt.
* 2012: «Il Rinoceronte Nudo»: Eine edle Operngesellschaft reist, ein rosarotes Nashorn im Schlepptau, auf einem Dampfer in den Untergang.
* 2013: «mir verschwinde»: d Lumpesammler verschwinden im verwirrenden Zebramuster ihrer Morph-Suits. Der Apéro findet in der Eventhalle des Gundeldingerfelds statt.
* 2014: «Gesellschaft zur Sau oder Menschen sind Schweine»: der Mensch in Verwandlung zum Schwein. Es wird eine schweinische Fasnacht!
2015: «Salz und Pfeffer»: d Lumpesammler feiern ihr dreissigjähriges Bestehen mit einem grandiosen Sujet und dem legendären Apéro. Mehr dazu bald hier. 

Comedia dell'Arte: unser ehemoligs Zischtigs-Koschdym
* d Mamme Glügg: unser neuis Zischtigs-Koschdym

* Bekannt ist auch der Lumpesammler Apero, der alle zwei Jahre am Sonntag vor dem Morgestraich stattfindet und in einer einzigen exklusiven Vorstellung ein einmalig bunt gemischtes Programm aus Tanz, Theater, Cabaret, hoch stehender Fasnachts- und sonstiger querer Musik auf die Buehne bringt. Der Lumpe-Apero fand erstmals 1987 im Theater Fauteuil, spaeter in der Kuppel, im Atlantis, im Gundeldingerfeld, vor ueber 500 Gaesten in der Kaserne bei Jeannette Bornund zuletzt im Sudhaus statt. Naechste Ausgabe: 2011.
Auszug aus der Apero-Gaesteliste:
- Cabaret Sauce Claire
- Troppa Gente
- Echo vom Laiezorn
- P.S. Corporation
- Luzerner Jammerorchester
- Basler Werkstatt Orchester
- Catrina Bleu
- Touche ma Bouche
- The Glue
- Jeisi Migger
- GmbH, Gugge mit beschraenggter Haftig
- Old Seibi
- Ensemble La Tina
- Quattro Stagioni
- Schnitzelbaengg: Staechmugge, Striggede, Kaffimihli, Kaernebigger, Schufle Buur, Singvogel, Glettyyse, Gluggersegg u.a.

Lumpesammler Kontakt-Infos:

 

schick uns bitte eine Email an

mail [at] lumpesammler-basel.ch